Klimarealistische Beiträge

„Biotreibstoffe sind daran schuld, daß Menschen verhungern
und die Preise für Grundnahrungsmittel gewaltig gestiegen sind.”

Jean Ziegler, Soziologe und UN-Sonderberichterstatter für das Recht auf Nahrung
aus „Bild der Wissenschaft”, März 2008, S. 11

Die hier aufgenommenen klimarealistischen Beiträge stellen nur einen kleinen Ausschnitt aus der Literatur dar, die der Hypothese vom menschengemachten Klimawandel und den daraus abgeleiteten Katastrophenszeanrien skeptisch gegenübersteht und eine mehr an Fakten orientierte Betrachtungsweise vorzieht. Diese Beiträge sind auch als Aufforderung gedacht, nicht auf die Behauptung des IPCC und seiner Anhänger hereinzufallen, nach dem unter den Wissenschaftlern einhellig die Meinung bestehe, daß die beobachtete Erwärmung auf den Einfluß des CO2 zurückzuführen sei (der sogenannte „Konsens”). Namhafte und international anerkannte Wissenschaftler vertreten nämlich durchaus andere Standpunkte. In einem externer Link Bericht des U.S.-Senats vom 20. Dezember 2007 sind über 400 Wissenschaftler aus mehr als zwei dutzend Ländern benannt, die mit dem angeblichen Konsens bezüglich der angeblichen Klimarelevanz des vermeintlichen CO2-Treibhauseffekts nicht übereinstimmen: Von Konsens keine Spur!

Links zum Weiterlesen

Ministerialrat Ressing ruft das PIK dazu auf, Realitäten anzuerkennen Ministerialrat Ressing vom Bundeswirtschaftsministerium hat vor dem Potsdam Institut für Klimafolgenforschung einen ausführlichen Vortrag darüber gehalten, daß es unsinnig ist, von Deutschland die Lösung der angeblichen CO2-„Probleme” der Welt zu erwarten. Die PowerPoint-Datei des Vortrags steht hier zum Nachlesen bereit.

Katastrophenzweifel – eine Einführung Hans Labohm gibt einen Überblick über die Gründe, an den Katastrophenhypothesen zu zweifeln.

 

Meldungen zum Thema Sonne

18.06.2012
Global Warming's Killer: Critical Thinking
Is there any issue more dependent on widespread lapses in critical thinking than the idea of man-caused global warming?

Nothing wrecks an argument faster than a question revealing a gaping hole in that argument's fundamental premise.

(…) Weiter lesen…
weiter lesen (2419)

 

08.01.2012
Donald Brown Tactics

Dr. Brown and Climate Ethics
By Ed Caryl

Donald A. Brown at Penn State writing in his blog here did the ”Climate Skeptics“ a big favor by gathering ”The Hockey-Stick Team's“ arguments into one article. I am sure that Professor Brown was certain that no skeptic would have the temerity to actually challenge his assertions.

(…) Weiter lesen…
weiter lesen (2137)

 


01.01.2012
Kanadischer Senat läßt in Anhörung Skeptiker zu Wort kommen
Die konservative kanadische Regierungsmehrheit hat die Zeiten der Vernebelungsstrategien beendet. In Senatsanhörungen kommen jetzt auch klimarealistische („skeptische“) Standpunkte zur Sprache.

(…) Weiter lesen…
weiter lesen (2113)


27.11.2011
Camerons „grüner Guru“ hat Zweifel an der globalen Erwärmung
Als der britische Premierminister Cameron im Mai 2010 sein Amt antrat, wollte er die „grünste Regierung aller Zeiten“ bilden. Dazu gehörte auch das Festhalten an „,Klimaschutz“ und Emissionsbeschränkungen. Sein Berater Steve Hilton, bekannt als „grüner Guru“, hat dieser Ausrichtung jetzt einen Schlag versetzt.

(…) Weiter lesen…
weiter lesen (2040)


02.11.2011
Muller: „Ich habe nie gesagt, daß man kein Skeptiker sein sollte“
Vor zwei Wochen haben wir von Dr. richard Muller, dem Leiter des Berkeley Earth Surface Temperature (BEST) Projekts, in einem Artikel im (…) Weiter lesen…
weiter lesen (1998)


01.11.2011
Wissenschaftliche Häresie – Warum die Klimadiskussion Häresie braucht
Andrew Montfort zitiert in seinem Blog externer Link Bishop Hill den externer Link Angus-Millar-Vortrag vom 31.10.2011, in dem Matt Ridley darlegt, wie umfangreich die Belege inzwischen sind, die den Behauptungen und Prognosen der Hypothese eines anthropogenen Klimawandels (AGW) widersprechen, und wie wichtig es ist, Mut zur Häresie zu haben. Die Klimawissenschaft ist ohne Abweichung und Widerspruch nicht in der Lage, ihre Fehlentwicklung seit den falschen Prognosen von James Hansen selbst zu korrigieren.

(…) Weiter lesen…
weiter lesen (1993)


20.10.2011
Gute Gründe dafür, skeptisch gegenüber der „globalen Erwärmung“ zu sein
Dr. Richard A. Muller, Chef des Berkeley Earth Surface Temperature (BEST) Projekts, räumt in einem Artikel im Wall Street Journal öffentlich ein, daß die Wetterstationsdaten, die zur Zusammenstellung der „globalen Durchschnittstemperatur“ verwendet werden, von Stationen stammen, deren Qualität „großteils furchtbar“ ist.

(…) Weiter lesen…
weiter lesen (1981)


04.07.2011
Mit steigender naturwissenschaftlicher und mathematischer Bildung nimmt der Anteil der Skeptiker zu
Gelegentlich versuchen die AGW-Anhänger und Alarmisten der Öffentlichkeit einzureden, lediglich eine kleine Gruppe von wissenschaftlich inkompetenten Nörglern träte als „Skeptiker“ auf und würde die „anthropogene globale Erwärmung“ in Frage stellen. Eine neue Studie der Yale-Universität zeigt das Gegenteil.

(…) Weiter lesen…
weiter lesen (1809)


18.04.2011
Unbequeme Formulierung verschwindet – Skeptiker haben tendenziell mehr Wissen über Klimathemen
Andy Revkin, ein bekannter AGW-Verfechter und Alarmist bei der New York Times, hat einen bemerkenswerten Satz aus einer Veröffentlichung im Internet gelöscht. Dieser Satz hatte den AGW-Skeptikern tendenziell mehr Faktenwissen über Klimawandel-Themen bescheinigt als den AGW-Anhängern.

(…) Weiter lesen…
weiter lesen (1678)


28.03.2010
Michael Manns seltsame Sicht: „Ich bin ein Skeptiker”
Michael Mann, der Erfinder des gefälschten Hockeystick, mit dessen Hilfe er die Existenz des mittelalterlichen Klimaoptimums abstreiten wollte, hat in einem Interview mit (…) Weiter lesen…
weiter lesen (940)


13.02.2010
Henk Tennekes rehabilitiert
Der weltbekannte Meteorologe und frühere KNMI-Direktor Henk Tennekes, der kürzlich seinen Rückzug aus der Königlichen Niederländischen Akademie der Künste und Wissenschaften bekanntgab, wurde jetzt in einem Zeitungsartikel rehabilitiert.

(…) Weiter lesen…
weiter lesen (813)


02.01.2010
ClimateGate: Eigentlich sollten Sie schwitzen
Dr. Neil Frank, von 1974 bis 1987 Direktor des National Hurricane Center und bis zu seinem Ruhestand 2008 Chefmeteorologe bei Kanal 11, äußerst sich im externer Link Houston Chronicle über den ClimateGate-Skandal.

(…) Weiter lesen…
weiter lesen (658)


21.12.2009
Die Geschichte einer Bekehrung: Vom AGW-Gläubigen zum Skeptiker
Der Journalist Bradley Fikes, Noth County Times, Kalifornien, beschreibt in einem Blog-Eintrag, warum er vom überzeugten AGW-Vertreter zum Skeptiker wurde.

(…) Weiter lesen…
weiter lesen (632)


19.11.2009
Vier Fernsehspots der australischen Klimaskeptiker-Partei
Die australische Klimaskeptiker-Partei hat vier Fernsehspots zur Aufklärung über die verbreiteten Klima-Märchen und gegen die von den Alarmisten angestrebten „Klimaschutz”-Maßnahmen veröffentlicht.

(…) Weiter lesen…
weiter lesen (572)


15.11.2009
Anthropogene Erderwärmung: 77 Nobelpreisträger sind skeptisch!
Die Medien sind voll von jenen 60 Nobelpreisträgern, die in einem Memorandum zur Bewältigung des Klimawandels und zur Bekämpfung der weltweiten Armut aufgefordert haben. Diese Laureaten waren vom Cambridge Program for Sustainability Leadership (CPSL) und dem Potsdam Institut für Klimafolgenforschung (PIK) eingeladen worden. Schirmherr der Veranstaltung war Prinz Philip.

(…) Weiter lesen…
weiter lesen (581)


25.10.2009
In Australien hat sich eine Partei der Klimaskeptiker gegründet
In Australien hat sich die Partei der „Climate Sceptics” gegründet.

(…) Weiter lesen…
weiter lesen (532)


03.07.2009
Auch Buzz Aldrin ist ein Klimaskeptiker
Nach seinem Kollegen Jack Schmitt hat sich jetzt auch Dr. Buzz Aldrin, der 2. Mann auf dem Mond, als Klimaskeptiker (besser gesagt: Klimarealist) positioniert:

(…) Weiter lesen…
weiter lesen (354)


02.07.2008
Nobelpreisträger positioniert sich als Skeptiker
In jedem Jahr treffen sich Nobelpreisträger in Lindau am Bodensee. Im Rahmen dieser Veranstaltung vom 29.06. bis zum 03.07.2008 wurde auch eine Diskussion über den Klimawandel und seine Ursachen geführt. Dabei wurde offensichtlich, daß die Hälfte der Nobelpreisträger den Hypothesen der globalen Erwärmung und der Treibhausgabe als Ursache globaler Erwärmung skeptisch bis ablehnend gegenüberstehen.

(…) Weiter lesen…
weiter lesen (91)


03.02.2007
Warum Kritiker der Horrorszenarien keine Chance haben
Klimaforscher schlagen Alarm: Erderwärmung und Meeresspiegel, so sagen sie voraus, steigen gefährlich an. Wer anderes errechnet, gilt ihnen als Leugner.

(…) Weiter lesen…
weiter lesen (265)


25.01.2005
Michael Chrichtons gute Gründe für Skepsis
Der bekannte Wissenschaftler und Autor Michael Crichton (1942 – 2008) war ein profilierter AGW-Skeptiker. Auf seiner offziellen Website findet sich eine externer Link Zusammenfassung seiner guten Gründe für seine Skepsis.
weiter lesen (1072)

 

free counters

 

Valid HTML 4.01 Transitional

Zurück zur Startseite

Letzte Aktualisierung: 15.01.2013