Meldungssuche

Suchen:

Mai 2008
MoDiMiDoFrSaSo
   01020304
05060708091011
12131415161718
19202122232425
262728293031 

Meldungen aus…

Jahr / Monat
Dezember 2008
November 2008
Oktober 2008
September 2008
August 2008
Juli 2008
Juni 2008
April 2008
März 2008
Februar 2008
Januar 2008
2013
2012
2011
2010
2009
2007
2006
2005
2004
2003
2002
2001
2000
1999
1998
1989
1988
1986
1979
1977
1975
1974
1971
1970
1969
1958
1946
1943
1940
1938
1937
1922
1910

Warning: mysql_num_rows(): supplied argument is not a valid MySQL result resource in /kunden/95162_33818/webseiten/klima/meldungssuche.php on line 333

Suchergebnis: 4 Meldungen vom 1. Mai 2008

01
Mai
2008

1. Mai 2008

Schlechte Vorhersagen untergraben Vertrauen in IPCC (55)
Tim Palmer, ein britischer Wissenschaftler und Anhänger der Treibhaushypothese, bezeichnet die regionalen Vorhersagen des IPCC hinsichtlich der Auswirkungen globaler Erwärmung als „geraten”. Andere Wissenschaftler finden sogar, daß die globalen Vorhersagen des IPCC zu wünschen übrig lassen. Wo ist der angebliche Konsens?

01
Mai
2008

1. Mai 2008

Klima des Glaubens: Klimaprojektionen sind unzuverlässig (45)
Der Wissenschftler Patrick Frank, Ph. D., kommt zu dem Schluß, daß kein Verlaß auf Klimaprojektionen ist. Die von IPCC, Klimainstituten und Al Gore verbreiteten Klimaprojektionen weisen so hohe Unsicherheiten auf, daß sie für fünf Jahre in der Zukunft eine kleine Eiszeit nicht von einer Hitzewelle unterscheiden können.

(…) Weiter lesen…

01
Mai
2008

1. Mai 2008

Wissenschaftler sagen Abkühlung voraus (42)
Mehrere Wissenschaftler vom Leibniz-Institut in Kiel und vom Max-Planck-Institut in Hamburg sagen für die nächsten Jahre eine leichte Abkühlung voraus. Interessant daran ist, daß beispielsweise der an der Veröffentlichung beteiligte Mojib Latif noch vor kurzem die Zuverlässigkeit der Rechenmodelle pries, die eine stetige und vermeintlich besorgniserregende Erwärmung vorhersagten.

01
Mai
2008

1. Mai 2008

Treibhausanhänger beim MPI: Erwärmung legt Pause ein (81)
Endlich ist es Wissenschaftlern, darunter Mojib Latif, gelungen, die Meeresströmungen in ihre Berechnungsmodelle einzubeziehen. Sie kommen zu dem Ergebnis, daß eine Abkühlung bevorstehe, obwohl die „Treibhausgasemissionen” weiter zunehmen. Diese natürliche Schwankung überlagere die anthropogene Erwärmung.

(…) Weiter lesen…

 

Version 1.1